Partner & Marken

Die richtige Passform eines BHs liegt Jenny Trettin und ihrem Team sehr am Herzen. "Passend ist sexy" lautet ihr Motto nicht umsonst. In ihren zwei BH-Passformstudios bietet sie neben einem umfangreichen Sortiment für jedem Anlass vor allem eine individuelle BH-Beratung. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen ab Körbchengröße D mit der richtigen BH-Passform zu mehr Lebensfreude und Selbstbewusstsein zu verhelfen. Damit vertritt sie eine ähnliche Philosophie wie das Fruchthaus-Team und sorgt in enger Kooperation für das passende "Darunter"
zur Homepage
Das amerikanische Label Stop Staring! hat sich der Kreation von Kleidern verschrieben, die von originalen Vintage-Schnitten inspiriert sind und die zeitlose Eleganz vergangener Jahrzehnte einfangen. Das Label möchte in erster Linie Frauen für ihre weiblichen Formen zu begeistern und sie zu ermutigen, diese mit Stolz zu zeigen. In diesem Sinne geben die Kleider von Stop Staring! Frauen ein gutes Körpergefühl zurück, denn sie rücken jede ihrer individuellen Kurven ins rechte Licht und kehren so die jeweiligen körperlichen Vorzüge hervor. Es geht dabei nicht darum, Makel zu kaschieren, sondern die Kundin durch körperschmeichelnde Schnitte und Stoffe einfach gut und zu jedem Anlass passend zu kleiden.
zur Homepage
Marianna Déri ist mit ihrem Label in Frankfurt am Main angesiedelt. Ihre Kollektionen sind von femininer Eleganz und Anspielungen aus den 1950er- und 60er-Jahren geprägt. Dabei kombiniert sie klassisches Design mit hochwertigen Materialien und modernen Elementen. Ausdrucksvolle Farben und Designs sind Ihr Markenzeichen - ebenso wie die perfekte Verarbeitung und lange Haltbarkeit der Kollektionen. Naht für Naht verfeinert die Designerin ihre Kreationen, bis daraus zeitlose, unvergleichliche Stücke entstehen. Die Besonderheit der traditionellen Herstellung spiegelt sich in der Qualität wieder, deren spürbare Wertigkeit sich fernab der Massenware bewegt.
zur Homepage
Ran Zuriel ist ein israelischer Designer, zu dessen Kundinnen unter anderem auch Naomi Campbell zählt. Ran zieht die Inspiration für seine künstlerische Arbeit unter anderem aus seinem kulturellen Background und kombiniert diese mit internationalen Trends. Mit seiner Spezialisierung auf Abend- und Brautkleider erfüllt er mit seiner unerschöpflichen Kreativität immer wieder Frauenträume. Die individuellen Schnitte schmeicheln dabei jeder Figur und zeugen von der Passion für sein Handwerk.
zur Homepage
Gabriele Sabe ist Designerin ihres gleichnamigen Labels in Berlin. Ihre Kleider sind von vergangenen Zeiten inspiriert, orientieren sich aber an modernen Bedürfnissen. So entsteht ein bis ins Detail harmonisches Gesamtprodukt, das sich durch hochwertige Qualität, stimmige Gestaltung und präzise Verarbeitung auszeichnet. Ihre mit viel Liebe hergestellte Damenmode zeichnet sich durch die Verwendung hochwertigster Materialen aus, die vorwiegend aus Naturfasern, oft mit Elasthananteil besteht. Die besonderen Schnitte und außergewöhnlichen Kombinationen bleiben dabei aber durchaus alltagstauglich.
zur Homepage
Das Label Marlenes Töchter ist in Berlin nahe den legendären alten Ballhäusern gelegen und ist von deren Glamour und Eleganz inspiriert. Die Mode atmet den Charme der 30er, die Eleganz der 40er und den Drive der 50er Jahre und orientiert sich in ihrer Gestaltung gleichsam an den großen Filmdiven und UFA-Stars dieser Zeit. Im Vordergrund steht dabei handgemachte Qualität, die alle Kleider, Hosen und Blusen des Labels auszeichnen. So werden klassische Schnitte und Formen mit modernen Materialien neu und zeitgemäß interpretiert und qualitativ hochwertig und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt.
zur Homepage
Bereits seit er 12 Jahre alt ist, ist der Brandenburger Florian Lange vom Geist und Lebensstil der 50er und 60er Jahre fasziniert. Über den Umweg einer eigenen Tanzgruppe entwickelte er sein eigenes Label, das in liebevoller Handarbeit und mit dem Auge für den Charme vergangener Jahrzehnte Kleider herstellt, die ein Gefühl für diese Zeit in die Gegenwart holen. So kreiert er Retro-Mode, die zum Teil sogar auf Originalschnitten aus der Zeit des Wirtschaftswunders basieren und trotzdem modern ist. Mit einem Fokus auf Petticoat-Kleider und allem was, taillenbetont ist, unterstreicht seine Mode weibliche Formen und rückt diese ins rechte Licht.
zur Homepage
Das Label der Russin Tatyana Khomyakova liefert Mode, die den Bombshell-Stil der 1950er Jahre ins 21. Jahrhundert bringt. Die körpernahen, sexy Schnitte, die doch aber immer ladylike bleiben, schmeicheln jeder weiblichen Figur. Dabei sind ihre Kleider so vielfältig wie ihre Kundinnen. So sagt sie selbst: „Junge Kundinnen mögen meine Kleider, weil sie ungewöhnlich und ein wenig verrückt sind und sie darin überall hervorstechen. Kundinnen mittleren Alters schätzen besonders die Eleganz und das Geheimnisvolle, das von meinen Kleidern ausgeht. Kundinnen, die einer älteren Generation angehören, lieben darüber hinaus das Gefühl von Nostalgie, das sie an ihre Jugend erinnert. So unterliegen alle Aspekte meiner Mode wie Stoffe, Design und Silhouetten permanenter Überarbeitung und Entwicklung, um die Bedürfnisse meiner vielfältigen Kundinnen zu erfüllen.”
zur Homepage
Anne Schneider versteht sich selbst als Accessoire-Designerin, die immer das New York der 1950er Jahre im Hinterkopf hat. Sie ist fasziniert von der modischen Liebe fürs Detail dieser Zeit, die sich in ihren Entwürfen immer wiederfinden lässt. Das Fruchthaus beliefert sie hauptsächlich mit ihren Schuhen, die nicht nur in ihrer Optik die perfekte Ergänzung zur zeitlosen Eleganz unserer Kleider geworden sind. Sie sind darüber hinaus sehr hochwertig verarbeitet und durch eine spezielle Innensohle ganz besonders bequem.
zur Homepage

Shops: